EmotionAid® Training für die Flüchtlingshilfe

Fortbildung

Als Flüchtlingshelfer*in leisten Sie eine soziale Arbeit, für die Sie bisher keine Ausbildung erhalten haben.
Wie geht es Ihnen damit? Stehen Sie vor Herausforderungen, die Sie in Stress bringen und emotional belasten? Fühlen Sie sich bisweilen hilflos und machtlos? Gehen Sie über Ihre Grenzen? Bemerken Sie, wie in Ihrer Fürsorge für die Geflüchteten Ihr Mitgefühl und die Erfüllung nachlassen? Fühlen Sie sich ausgelaugt und ausgebrannt? Bemerken Sie gesundheitliche Probleme in Verbindung mit der Flüchtlingsarbeit?
Genauso wie es Erste-Hilfe für den Körper gibt, brauchen wir Emotionale Erste-Hilfe, nämlich "EmotionAid®" zur effektiven Stressregulation, damit wir unseren Alltag, Herausforderungen und Krisen gut bewältigen können. Die Methode kann als Selbsthilfe für sich selbst und andere angewendet werden kann. EmotionAid® kann von jedem (auch von Kindern) überall und jederzeit angewendet werden. Diese Methode wurde in Israel vom Internationalen Institut für Traumaheilung entwickelt und findet dort seit 13 Jahren eine weite Anwendung in helfenden Berufen als Präventionsmethode gegen Überlastung und gesundheitliche Störungen sowie in akuten Notfallsituationen (www.emotionaid.com).
Stimmen von Teilnehmern zu EmotionAid®:
"Die EmotionAid-Techniken verhelfen schnell, einfach und risikofrei zu Erleichterung und Stabilisierung. Ich kann EmotionAid®allen Engagierten in der Flüchtlingsarbeit nur empfehlen!"
Tina
"Die Basiseinheit EmotionAid® fand ich sehr interessant und ein hilfreiches Werkzeug für die künftige Arbeit mit den Flüchtlingskindern. Das Bewusstsein für die notwendige "Selbstfürsorge" wurde geschärft und die dazu erforderliche Stressbewältigung auf erfahrbare Weise vermittelt. Auch die Gruppenarbeit miteinander habe ich als wertvoll empfunden und so manchen Gedankenanstoß für die Zukunft erhalten." Manuela
"Ich arbeite im Krankenhaus. Dort betreue ich auch geflüchtete Menschen aus verschiedenen Ländern. EmotionAid® bietet mir, den Kollegen und Patienten die Möglichkeit zur Selbsthilfe im Umgang mit Stress, z.B. sich besser in der neuen Umgebung zurecht zu finden, seinen Stresslevel kennenzulernen und die eigenen Ressourcen für ein gesundes Leben zu nutzen." Beate
Im EmotionAid®-Training erhalten Sie Basiswissen
" zu Stress und zur Stressregulation über das Nervensystem
" zu Stressfolgestörungen sowie Mitgefühlserschöpfung und Burnout
" zu Kennzeichen von Trauma sowie zu Kollektivem Trauma, Folgen von Krieg und Flucht
" zu Stressfolgestörungen wie Mitgefühlserschöpfung und Burnout
" zu Ressourcen und Resilienz
Im EmotionAid®-Training erlernen Sie Werkzeuge
" zur Stressregulation mit den 5 Schritten von EmotionAid® - für die Arbeit und den Alltag
" wie Sie Ihre Ressourcen einsetzen können, um wieder in die Balance zu kommen
" um Emotionale Erste-Hilfe zu leisten für geflüchtete Menschen
" um Ihre Abgrenzung zu stärken
" zum Schutz vor indirekter Traumatisierung, Mitgefühlserschöpfungssyndrom und Burnout
" zum Aufbau individueller und kollektiver Resilienz, z. B. im Einsatzteam oder Helferkreis, um Herausforderungen erfolgreicher zu bewältigen


EmotionAid®-Basiskurs zum Einstieg und Kennenlernen
Ort: Kloster Weltenburg, Asamstraße 32, 93309 Kelheim-Weltenburg
Datum: Freitag, 1. Juli, 18.30 - 20.30 Uhr
Samstag, 2. Juli, 9.30 - 17 Uhr (90 Min Mittagspause)
Erreichtes Ziel: Mit dem Basiskurs können Sie für sich selbst Selbstregulation machen und bei anderen eingeschränkt Emotionale Erste-Hilfe leisten.
Vertiefungseinheit: Kollektives Trauma, Krieg und Flucht - Online via Zoom
Montag 18. Juli, 19.00 - 21.00 Uhr
Supervision - Online via Zoom: Fragen stellen, über Erfahrungen berichten, gemeinsam üben, Inhalte vertiefen:
Montag 19. September, 19.00 - 20.30 Uhr
weitere Termine nach Vereinbarung
EmotionAid® für Fortgeschrittene
1. Online-Kurs: theoretische Inhalte
Termin: Montag 10. Oktober, 19.00 - 21.00 Uhr
2. Präsenzkurs: Theorie und Fokus auf Praxis
Termin: Samstag und Sonntag, 15. & 16. Oktober,
jeweils von 9.30 - 17.00 Uhr (90 Minuten Mittagspause)
Erreichtes Ziel: umfassendes Wissen und Praxis zu EmotionAid®, Schulung in Selbstfürsorge,
Befähigung Geflüchtete mit EmotionAid® zu unterstützen.

Referenten:

Dr. Christina Pohlenz

Gertrud Hartl

Datum Fr 01.07.2022, 18.00 Uhr - Sa 02.07.2022, 17.00 Uhr
Ort Katholische Erwachsenenbildung Kelheim, Weltenburg, Abtei / Kloster, Asamstr. 32, 93309 Kelheim - Weltenburg
Gebühr keine, wird von der Caritas übernommen
Veranstalter KEB und Caritas
Anmeldung Carla Schäfer, Caritas Regensburg, c.schaefer@caritas-regensburg.de
Link zu Google Maps
nach oben springen