Leid, Erlösung vom Leid, Erlösung durch das Leid? Eine christliche Sicht auf Lebenskrisen

Studientag mit Prof. Dr. Bertram Stubenrauch

Studientag

Das Kreuz Jesu gehört untrennbar zum Christentum. Aber warum eigentlich? Man hat sich schon zu sehr das Bild des Gekreuzigten gewöhnt, ist es noch aussagekräftig? Ist es zeitgemäß, von einer Erlösung zu reden, die mit Sterben und Tod zusammenhängt? Und vor allem: Ist es menschengemäß? Wer will schon das Kreuz? Was richtet es aus? Tröstet es? In Pandemiezeiten stellen sich solche Fragen neu, und man hat die Chance, nach Antworten jenseits von platten Klischees zu finden. Der Studientag geht zumindest einigen Elementen nach, die zu einer tieferen Sicht auf eine Theologie des Kreuzes führen können und damit - vielleicht - auch zu einem religiös fundierten Umgang mit der Krise. Es geht um eine neue Verbindung des Christusglaubens mit den Herausforderungen des Alltags.

Zum Referenten:
Professor Dr. Bertram Stubenrauch, Jahrgang 1961, stammt aus der Pfarrei Teugn in der Diözese Regensburg. Nach Studien der Theologie und der Patristik in Regensburg und Rom war er von 1996 bis 2000 Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte in Trier und bis 2006 Professor und Leiter des Instituts für Dogmatische Theologie an der Universität Wien. Seit Oktober 2006 ist er Professor für Dogmatik und Ökumenische Theologie an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Direktor des dortigen Ökumenischen Forschungsinstituts. Schwerpunkte seiner Arbeiten sind die Gotteslehre, die Theologie der Kirchenväter sowie die Ökumene, insbesondere auch mit den Ostkirchen.
Veranstaltungen seines Lehrstuhls beleuchten auch immer wieder aktuelle Fragen auf dem Hintergrund der theologischen Tradition und der heutigen theologischen Diskussion, wie es auch bei diesem Studientag geschehen soll.

Referent:

Professor Dr. Bertram Stubenrauch

Datum Sa 13.11.2021, 9.30 - 16.30 Uhr
Ort Katholische Erwachsenenbildung Kelheim, Kloster Weltenburg, Asamstr. 32, 93309 Kelheim
Gebühr 39.- € für Tagungsgebühr, Mittagessen Kaffee und Tagungsgetränke
Veranstalter KEB im Landkreis Kelheim, KEB Regesnburg Stadt, KEB im Landkreis Kelheim
Anmeldung KEB im Landkreis Kelheim, Tel.: 09443/928238 -0; Fax: 09443/928238-9; mail: info@keb-kelheim.de
Link zu Google Maps

Wir freuen uns, dass Sie sich für ein Angebot der KEB entscheiden haben. Bitte füllen Sie die nachfolgenden Felder vollständig aus, damit Sie sich verbindlich anmelden können.

Bei Veranstaltungen mit Kindern:

Bei Paarveranstaltungen:

(z. B. Ehevorbereitungsseminare)

Wir weisen darauf hin, dass diese Anmeldung zur Veranstaltung verbindlich ist. Falls Ihre Anmeldung mindestens zwei Werktage vor der Veranstaltung bei uns eingeht, können wir Sie informieren, ob die Veranstaltung bereits ausgebucht ist oder evtl. entfällt.

Bei Feldern mit * handelt es sich um Pflichtfelder.

Nach oben