Ein Tag am "Blauen Fluss" für die ganze Familie - verschoben

Das Leben am Fluss und seine Bedeutung für das Ökosystem

Flüsse sind Lebensadern, das gilt bei uns in Bayern und auch am Amazonas. Familien mit Kindern ab fünf Jahren sind an diesem Nachmittag auf die Kiesbank in Stausacker eingeladen. Beim "Tag am blauen Fluss" regen die Diplombiologin Christine Linhard von "Nah-türlich! Umweltbildung und Naturerlebnis" und die Gebietsbetreuerin der Weltenburger Enge, Franziska Jäger, zu einer "Fantasiereise" durch die Länder entlang des großen europäischen Stromes ein. Viele Spiele und Aktionen zeigen kurzweilig und familiengerecht das vielfältige Leben am Fluss und wodurch es gefährdet ist oder auch gefördert werden kann. Die Familien erleben so die Donau als ein Ökosystem, von dessen Funktionsfähigkeit langfristig auch das Leben der Menschen am Fluss abhängt.
Hintergrund ist ein Treffen im Oktober in Rom, bei dem am Beispiel der Amazonasregion die weltweite Bedeutung der Flüsse und der Ökologie für das Leben der Menschen erörtert wird.
Unkostenbeitrag: 3 € Erwachsene, Kinder frei, bar bei der Veranstaltung. Ende ca. 16 Uhr.
Anmeldung für die Planung erforderlich bei der KEB im Landkreis Kelheim: 09443/91842-24 oder: gtautz@keb-kelheim .de und www.keb-kelheim.de

Referentinnen:

Christine Linhardt

Franziska Jäger

Datum Sa 01.06.2019, 14.00 - 17.00 Uhr
Ort Katholische Erwachsenenbildung Kelheim
Gebühr 3 € Erwachsene, Kinder frei
Veranstalter KEB, Landschaftspflegeverband Vöf
Anmeldung KEB im Landkreis Kelheim, Tel.: 09443/9184224; Fax: 09443/9184222; mail: info@keb-kelheim.de

Alle Veranstaltungen der Reihe „Veranstaltungsreihe anlässlich der Amazoniensynode mit dem Thema: Neue Wege für die Kirche und für eine ganzheitliche Ökologie“

Nach oben