Klosterweg auf der VIA NOVA - Von Abensberg nach Staubing

Begleitete Tageswanderung mit geschichtlichen, kunstgeschichtlichen und spirituellen Elementen

Diese Etappe beginnt im ehemaligen Karmeliterkloster in Abensberg und folgt großenteils den Spuren der Römer. Nach Aunkofen führt der Weg in die Abens-Auen nach Bad Gögging. Die ehemalige Pfarrkirche St. Andreas errichtete man über den Fundamenten eines römischen Bades. Erst vor kurzem gelang die Entschlüsselung des reichen Bildprogramms am romanischen Hauptportal. Das Römerlager Abusina bei Eining erlaubt den Pilgern einen tiefen Blick in die römische Vergangenheit der Region. Der weitere Weg führt direkt am von Auen und Trockenrasenhängen gesäumten Donauufer entlang. In Staubing ist ein mit Legschieferplatten gedecktes Beinhaus erhalten. Die Kirche war viele Jahrhunderte die Pfarrkirche des Klosters Weltenburg. Sie gilt unter Experten als eine der schönsten Rokoko-Dorfkirchen Niederbayerns.

Treffpunkt: 9 Uhr Staubing vor der Kirche, von dort Busfahrt nach Abensberg
Ende gegen 18 Uhr

Referenten:

Paul Brunner

Brigitte Lanz

Datum Sa 13.10.2018, 9.00 - 18.00 Uhr
Ort Katholische Erwachsenenbildung Kelheim, Treffpunkt Staubing vor der Kirche
Gebühr 20 € (für Bustranfer vom End zum Zielpunkt, Pilgerbrotzeit, Führung, Umtrunk zum Abschluss)
Anmeldung KEB im Landkreis Kelheim, Tel.: 09443/9184224; Fax: 09443/9184222; mail: info@keb-kelheim.de

Alle Veranstaltungen der Reihe „Klosterweg auf der VIA NOVA“